Die Inhalte der linken Sidebar werden hier erscheinen.

Meine Erfahrungen mit Parfüm

Wie schon versprochen, wollte ich Euch ja erzählen, was für durchwachsene Erfahrungen ich mit Parfüm gemacht habe.

Aus diesem Grund teste ich Parfüm seitdem wirklich mal einen ganzen Tag, z. B. indem ich es am Anfang einer Shoppingtour aufsprühe, nicht einen Tropfen, sondern richtig aufgetragen.

Und nun will ich Euch erzählen warum…

Mein erstes Erlebnis, es gibt ein Parfüm namens Poison, ein toller Duft, der für mich persönlich immer so roch, wie Kirschlikör schmeckt. Irgendwann konnte ich nicht widerstehen und kaufte es mir. Beim Test ging es hervorragen, außerdem kannte ich es ja schon.
Damals machten sie mit einem Panther dafür Werbung im TV, lach, ich roch auch nach Raubtier, nach nicht einmal einer Stunde.
Ich habe es mehrfach versucht, dann habe ich es einer Freundin geschenkt, bei der duftete es göttlich.

Zweites Erlebnis dieser Art, es gab früher ein Parfüm namens White Diamonds von Elisabeth Taylor. Ich bekam es zum Geburtstag und es duftete toll, an einem kühlen Tag benutzte ich es zum ersten Mal. Es war wunderbar.

Das zweite Mal benutzte ich es an einem warmen Tag, wo ich vorher auch noch viel unterwegs war, am Abend war ich mit Freunden verabredet. Doch das Problem war, ich stank dermaßen, dass ich wirklich zwischendurch nach Hause musste, zum duschen.

Durch die Wärme kamen offensichtlich die Moschusstoffe aus dem Parfüm stark hervor, ich stank wie alter Iltis.

Wichtig ist an dieser Stelle, nicht die Parfüms an sich stanken, es waren Beides sehr schöne Düfte, die sich schlicht nicht mit meiner Körperchemie vertrugen.

Seitdem teste ich es immer im Alltagstest, kann ich Euch auch nur empfehlen!





XXXX