Die Inhalte der linken Sidebar werden hier erscheinen.

Servietten-Knödel aus dem Backofen

Ich gebe zu Beginn einfach mal zu, ich bin kein großer Knödel- und Kloßfan.

Hier im Haushalt sind Knödel eine echte Währung, und bisher habe ich mich meist erfolgreich gedrückt, selbst sowas zu machen.

Vor ein paar Wochen waren wir bei Freunden zu einer Geburtstagsfeier und dort gab es einen Serviettenknödel, der im Backofen gegart wurde.

Ich fand die Idee toll, weil ich diese Einwickelei und dann im Wasserbad garen nicht mag.

Also hab ich gesucht und wurde fündig, als wir selbst dann durch eine Fehlplanung Baguette übrig hatten, war es soweit!

Ich habe in Abwandlung an dieses Rezept gearbeitet und will mich nicht mit fremden Federn schmücken:

Kochfaszination

Ich erzähl Euch mal, was ich gebraucht habe und wie ich es gemacht habe.

Zutaten:

400 Gramm in Würfel geschnittenes Baguette, 2 Tage alt (im Original Brötchen)
400 ml Milch
2 kleine, fein gewürfelte Zwiebeln
80 Gramm Butter (im Original 80 Gramm)
1 Esslöffel Biskin mit Butteraroma (gibt es nicht im Original)
5 Eier (im Original 4 Eier)
1 Esslöffel gefriergetrocknete Petersilie (im Original frisch)
Salz
Weißer Pfeffer (gibt es nicht im Original)
Ein Schuss Zitronensaft (gibt es nicht im Original)
Eine Prise Zucker (gibt es nicht im Original)

Im Original kommt noch Muskatnuss ran, das mag ich nicht so.

1.
Ein Drittel der Brotwürfel in einer Pfanne mit den 60 Gramm Butter anrösten, bis sie goldbraun sind.

2.
Die gerösteten Brotwürfel zu den ungerösteten in eine große Schüssel geben.

3.
Die feinen Zwiebelwürfel mit der restlichen Butter anbraten, bis sie schön gelb, aber nicht braun sind. Ebenfalls zu den Brotwürfeln tun.

4.
Die Milch mit den Gewürzen und dem Zitronensaft mischen und erwärmen, nicht kochen.

5.
Die Milchmischung über die Brotwürfel und Zwiebeln geben, alles vermengen und 20 Minuten ruhen lassen.

6.
Die Eier und die Petersilie mischen, auch zu den Brotwürfeln und der Milch geben, gut mit der Hand mischen, aber zerdrückt die Brotwürfel nicht zu sehr. Nochmal 20 Minuten ziehen lassen.

7.
Das Ganze kommt in eine mit Biskin eingefettete Kastenform

8.
Diese Kastenform in einen Bratschlauch tun, an beiden Enden schließen (im Original ist es eine Pastetenform) und dann für 30 Minuten bei 180 Grad in den Backofen.

Danach aus der Form holen, schneiden und servieren!

Und ehrlich, ich fand es total gut, es war würziger als andere Knödel und irgendwie hatte es mehr Struktur!

Danke an Janek von Kochfaszination

Serviettenknödel aus dem Backofen

Serviettenknödel aus dem Backofen

Ein Bild nach dem Backen habe ich nicht mehr geschafft, lach, da war der Knödel schon verteilt, als mir das einfiel!





XXXX