Etwas über mich




Ich bin eine reife, unkonventionelle Geschäftsfrau, mit eigener Firma, die viele Facetten hat.

Meine Firmendinge kann ich gut auf Xing leben, auch wenn es dazu hier auch eine Rubrik gibt, dann besitze ich noch einen Audio-Blog, aber nirgends habe ich die Möglichkeit einfach zu jedem Thema zu schreiben, was mir in den Sinn kommt.

Dafür habe ich nun diesen Blog angelegt.

 

Meine Icq-Nummer::
 436 511 09

Käsekuchen – leicht und schnell

Ich mag Käsekuchen nicht sonderlich, trotzdem hatte ich Lust mal einen einfachen zu backen, wobei ich es wirklich wichtig finde, dass er einfach und schnell geht, wenn man die Backzeit nicht mitrechnet.

Für den Boden:

220 Gramm Butterkekse
40 Gr Zucker
150 Gramm flüssige Butter
evtl Zimt

Für den Belag:

1,4 kg Magerquark
175 Gr. Philadelphia
180 Gr flüssige und abgekühlte Butter
4 Eier
300 Gr Zucker
2 Tüten Vanillezucker
1 Tüte Puddingpulver
2 Tüten Backpulver
Zitronensaft
3 Esslöffel Grieß

1. Die Zutaten für den Boden (Kekse, flüssige Butter, Zucker und Zimt) in der Küchenmaschine zerkleinern und vermengen, wundert Euch nicht, das Ganze ist sehr bröselig und nicht wirklich ein Teig.

2. Die Masse auf dem Boden einer 28cm-Springform verteilen, so dass ihr einen kleinen Rand von einem Zentimeter damit macht

3. Die Zutaten für die Käsemasse in der Küchenmaschine miteinander gut und lange vermischen

4. Die Käsemasse in die Springform geben, und glatt darin verteilen

5. Die Springform in den NICHT vorgeheizten Backofen bei 180 Grad geben, dort erst einmal eine Stunde backen lassen, auf keinen Fall den Backofen öffnen!

6. Den Kuchen mit Alufolie abdecken und weiter bei 200 Grad backen, bis er fertig ist. Dass er fertig ist, merkt man, wenn man mit einem dünnes Holzstäbchen (Schaschlikspieß) tief hinein sticht und kein Teig, bzw. Käse daran kleben bleibt. Die Backzeit ist von Herd zu Herd unterschiedlich.

7, Den Kuchen mit Alu bedeckt im abkühlenden Ofen auskühlen lassen.





XXXX