Etwas über mich




Ich bin eine reife, unkonventionelle Geschäftsfrau, mit eigener Firma, die viele Facetten hat.

Meine Firmendinge kann ich gut auf Xing leben, auch wenn es dazu hier auch eine Rubrik gibt, dann besitze ich noch einen Audio-Blog, aber nirgends habe ich die Möglichkeit einfach zu jedem Thema zu schreiben, was mir in den Sinn kommt.

Dafür habe ich nun diesen Blog angelegt.

 

Meine Icq-Nummer::
 436 511 09

Der schmale Grat zwischen Zickigkeit und Vernunft

Hallo meine Lieben,

ich erzähle Euch heute was, was alle wissen, die bei mir zuhause essen, bzw. mit mir mal in der Küche stehen.

Ich bin furchtbar penibel, wenn es darum geht, Essen zuzubereiten, bzw. mit Lebensmitteln umzugehen.

Bei mir wird immer mit einem extra Teelöffel pro Sorte die Marmelade, den Fleischsalat oder was auch immer getan, und dieser Löffel landet dann auch nicht direkt auf dem Brötchen, der Butter, etc..

Wenn man das Essen, das man kocht, kostet, dann wird der Löffel anschließend heiß abgespült oder ein neuer genommen. Lebensmittel werden in Plastikboxen verpackt, wenn sie nicht luftdicht verpackt sind, und in den Kühlschrank sollen, genauso Essensreste oder geöffnete Wurst-, bzw. Käsepackungen.

Und oft genug, sind Menschen, die ich mag, am Anfang darüber erstaunt, es geht mir nicht darum, dass ich mich vor ihnen ekle, wer mich besser kennt, weiß das, es geht mir nur darum, wenn man Lebensmittel hat, sollen die solange wie möglich im bestmögliche Zustand sein.

Ich weiß halt, wie schnell Bakterien Lebensmittel verderben lassen und das will ich eben nicht. Zumal ich gegen Schimmel allergisch bin und der ja schon lange da ist, bevor man ihn sieht.

Genauso ist es mit meiner Eiswürfelmaschine, meine wichtigste Küchenmaschine, ich benutze sie täglich, es gibt eine kleine Schaufel, mit der die Eiswürfel aus dem Gerät geholt werden, jeden, den ich dort mit den Fingern erwischen würde, würde ich lynchen.

Wie seht Ihr das?

FALSCH
belag-aufbewahren-falsch

RICHTIG
belag-aufbewahren-richtig





1 Kommentar zu “Der schmale Grat zwischen Zickigkeit und Vernunft”


  1. Fiene   schrieb am:     

    Ich finde das nicht abwegig. Lock ’n Lock und Emsa sind wichtige Küchenbewohner bei mir. Die Dosen sind schön dicht. Auch meinen selbst gemachten Joghurt fülle ich in eine solche Dose um. Ich werde im Sommer, wenn ich bei zu meiner Mutter fahre, auch zu Emsa in den Fabrikverkauf gehen. Die sind in der Nachbarschaft von meiner Mutter. Dort werde ich mir für meinen Joghurtbereiter zwei passende Dosen mit Deckel kaufen. Die mitgelieferte Dose gefällt mir nicht so, da sie schlecht zu reinigen ist. Und bei Joghurt bin ich ganz besonders empfindlich.


Was denkst Du dazu ?