Etwas über mich




Ich bin eine reife, unkonventionelle Geschäftsfrau, mit eigener Firma, die viele Facetten hat.

Meine Firmendinge kann ich gut auf Xing leben, auch wenn es dazu hier auch eine Rubrik gibt, dann besitze ich noch einen Audio-Blog, aber nirgends habe ich die Möglichkeit einfach zu jedem Thema zu schreiben, was mir in den Sinn kommt.

Dafür habe ich nun diesen Blog angelegt.

 

Meine Icq-Nummer::
 436 511 09

Downton Abbey – Serie um ein britisches Herrenhaus

Wer von ganz früher die alte Serie „Das Haus am Eaton Place“ kennt, der wird auch ganz sicher Downton Abbey mögen.

Sechs Staffeln lang unterhielt mich die Serie richtig gut, das frühe 20. Jahrhundert in Formvollendung, der Sitz der gräflichen Familie Crawley, aber eben auch das Zuhause etlicher Dienstboten.

Schnell fühlt man sich einbezogen, in alles, was im Haus vorgeht, man nimmt Anteil und erlebt mit wie sich die Zeiten Stück für Stück ändern.

Ganz nebenbei erfährt man etwas über Geschichte, man erlebt mit, wie der erste Weltkrieg ausbricht und was für Folgen dieser Krieg für Großbritannien hat.

Schön ist, alle Figuren sind mit Liebe entworfen, sie haben Tiefe und sind eben nicht nur Herrschaft oder Personal, gerade dieser Facettenreichtum macht die Serie zu etwas ganz Besonderem.

Erwähnenswert finde ich auch, dass fast alle Episoden, bis auf zwei von Julian Fellowes, dem Mann selbst geschrieben wurden, der die Idee zu Downton Abbey hatte. Heutzutage ist das ja eher die Ausnahme.

Ansonsten gibt es Skandale, Crime, Liebe und auch alltäglichen Wahnsinn, während man zusieht, wie Großbritannien sich langsam unmerklich, doch stetig verändert.

Beeindruckende Schauspieler wie Maggie Smith (Professorin Minerva McGonagall in den Potter-Verfilmungen), Hugh Bonneville (der Vater aus Paddington) und Michelle Dockery (Letty aus Good Behavior) um nur ein paar zu nennen.

Ich kann Euch diese Serie nur ehrlich empfehlen!

Trailer





Was denkst Du dazu ?