Etwas über mich




Ich bin eine reife, unkonventionelle Geschäftsfrau, mit eigener Firma, die viele Facetten hat.

Meine Firmendinge kann ich gut auf Xing leben, auch wenn es dazu hier auch eine Rubrik gibt, dann besitze ich noch einen Audio-Blog, aber nirgends habe ich die Möglichkeit einfach zu jedem Thema zu schreiben, was mir in den Sinn kommt.

Dafür habe ich nun diesen Blog angelegt.

 

Meine Icq-Nummer::
 436 511 09

Beneath – Horrorfilm und Psychothriller

Christy ist eine junge kranke Frau, sie ist Borderlinerin und kehrt dorthin wo sie aufgewachsen ist. Doch sie hat diesen Ort in grauenhafter Erinnerung, denn vor 6 Jahren gab es einen furchtbaren Autounfall, bei dem ihre Schwester schwerste Verletzungen davon trug, an denen sie später starb.

Sie selbst kam in die Psychatrie, nachdem sie auf der Beerdigung der Schwester einen Nervenzusammenbruch hatte, weil sie glaubte, dass Vanessa begraben werden sollte.

Doch Christy findet keine Ruhe, sie hat immer wieder Alpträume und Visionen.

Als sie nun das Haus ihres Schwagers und seiner Familie wieder betritt, spürt sie das dort etwas im Argen ist, nicht nur durch die Anfeindungen seiner boshaften Mutter.

Auf eigene Faust versucht sie herauszufinden, was geschieht, da ihre Erkrankung im Ort bekannt ist, ist niemand bereit ihr zu helfen. Schnell findet sie Anhaltspunkte, dass sie sich nicht alles einbildet.

Bei Amazon habe ich in einer Rezension gelesen, der Film könne sich nicht entscheiden, ob er ein Thriller oder ein Horrorfilm ist. Ich glaube, er ist schlecht beides, für mich persönlich sogar eine sehr gute Mischung daraus.

Wer langsames Grauen mag, kommt auf seine Kosten!

Ein schöner Film für einen DVD-Abend!

Die Hauptdarstellerin Nora Zehetner kennt man aus den ersten Heroes-Folgen und aus Everwood, das wusste ich nicht im Vorfeld, danach hatte ich den Film nicht ausgesucht.

spoiler

Zugegeben, ich kam recht schnell darauf, dass Vanessa noch am Leben und im Haus ist, aber das lag nicht daran, dass der Film so einfältig ist, ich weiß oft schon im Vorfeld, wie es weitergeht, gute Intuition oder so etwas in der Art.

Und das Ende überraschte mich dann auch nochmal, also hat es sich gelohnt.





Was denkst Du dazu ?