Etwas über mich




Ich bin eine reife, unkonventionelle Geschäftsfrau, mit eigener Firma, die viele Facetten hat.

Meine Firmendinge kann ich gut auf Xing leben, auch wenn es dazu hier auch eine Rubrik gibt, dann besitze ich noch einen Audio-Blog, aber nirgends habe ich die Möglichkeit einfach zu jedem Thema zu schreiben, was mir in den Sinn kommt.

Dafür habe ich nun diesen Blog angelegt.

 

Meine Icq-Nummer::
 436 511 09

Rinderschmorbraten mit Rotwein

Gestern hab ich mich mal an einen Schmorbraten gemacht, nachdem ich ja nun schön des Öfteren Pulled Beef gemacht habe und auch sonst viel mit Weißwein koche, fand ich dieses Mal ist nun Rotwein dran.

Ich habe es wieder mal für 8 Personen gemacht, doch lasst Euch nicht täuschen, das Fleisch verliert ganz schön,

Zutaten:

3 kg Rinderbug (Schmorbratenfleisch)
2 Esslöffel Butterschmalz
4 Zwiebeln
4 Rote Zwiebeln
2 Soloknoblauch
1 Suppengrün
1 Kg junge Kartoffeln
400 Gramm Champignons
500 Gramm Cocktailtomaten
3 Rispentomaten
1 Kg Biomöhren
1 L Merlot
2 Esslöffel Gemüsepulver
Salz
Bunter Pfeffer
Paprikapulver, edelsüß
Etwas Zitronensaft
Zucker
Wasser
2 Esslöffel Tomatenmark

1.
Ich habe das Fleisch in 3 Stücke geschnitten, einfach damit es handlicher ist und es zarter wird.

2.
Das Fleisch im Butterschmalz von allen Seiten scharf im Bräter anbraten. (Geht mit drei kleineren Stücken viel besser)

3.
Eine Zwiebel, das Suppengrün (den Lauch lass ich groß), die Rispentomaten und 3 Champignons klein würfeln und im Buttershcmalz richtig anbraten, damit es mehr Röstaromen gibt.

4.
Wenn alles leicht Farbe angenommen hat, kommen die restlichen Zwiebeln und roten Zwiebeln (gröber geschnitten) und der geviertelte Knoblauch dazu.

5.
Wenn die Zwiebeln auch Farbe haben kommt das Tomatenmark und das Gemüsepulver dazu, schön weiterrösten.

6.
Das Ganze mit einem Drittel des Weines ablöschen und dann richtig aufkochen und etwas einreduzieren lassen.

7.
Dann den restlichen Merlot hinzufügen, das Fleisch wieder in den Schmortopf, mit Wasser auffüllen, mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Zitronensaft und Zucker abschmecken.

8.
Den Schmortopf schließen und für 2 Stunden bei 150 Grad Umluft in den Backofen. Wenn genug Flüssigkeit drin ist, braucht Ihr Euch nicht darum kümmern.

9.
Nach der Zeit kommen die geschälten und in Stücke geschnittenen Karotten und Kartoffeln dazu. Dann darf das Ganze nochmal 1 Stunde weiterschmoren.

10.
Nun kommen die halbierten Cocktailtomaten und die geviertelten Champignons dazu. Evtl auch nochmal etwas Wasser hinzufügen und mit den Gewürzen abschmecken.

11.
Mit dem Fleisch müsst Ihr testen, jeder Backofen ist anders, wenn es so weich ist, dass man es mit einem Löffel auseinander schieben kann, ist es fertig.

Man kann die Sauce natürlich noch mit Stärke binden, aber das ist gar nicht nötig, finde ich.

schmorbraten-in-rotwein-01

schmorbraten-in-rotwein-02

Guten Appetit!

Wieder mal geRUMSt und geglamoured.





Was denkst Du dazu ?