Etwas über mich




Ich bin eine reife, unkonventionelle Geschäftsfrau, mit eigener Firma, die viele Facetten hat.

Meine Firmendinge kann ich gut auf Xing leben, auch wenn es dazu hier auch eine Rubrik gibt, dann besitze ich noch einen Audio-Blog, aber nirgends habe ich die Möglichkeit einfach zu jedem Thema zu schreiben, was mir in den Sinn kommt.

Dafür habe ich nun diesen Blog angelegt.

 

Meine Icq-Nummer::
 436 511 09

Die Sache mit der Heizung, immer wieder Rotex

Ich wohne in dem Haus hier seit 2003, bis 2008 als Mieterin.

Und bis 2009 gab es hier eine alte Heizungsanlage, die Jahrzehnte auf dem Buckel hatte, diese alte Heizung versagte nie, sie lief immer, wie ein Uhrwerk.

2009 wurde dann eine neue Heizungsanlage eingebaut, eine Rotex A1.

Gestern hätten wir mit dem Handwerker, der zum reparieren kam, feiern können, es war gewiss die 20. Reparatur.

Von Anfang an fiel die Heizung ständig aus, immer wieder und wieder, manchmal bekam man sie wieder in Betrieb, manchmal nicht. Lästig war, wir konnten sie nur über die Sicherung neu starten, der Powerknopf saß fest wie aus Stein.

Jedenfalls immer wieder kamen Handwerker, die Firma die sie uns eingebaut hatte, gestand dann relativ schnell, sie hätten von dieser Heizung gar keinen Plan, die Frage, warum sie uns dann diese Heizung empfohlen und angeboten hatten, verlief ins Nichts.

Ich würde natürlich nie denken, dass da vielleicht der Architekt Bakschisch bekommen hat, ist gewiss nur ein Zufall, dass die Firma Rotex nur 30 km weg von hier ist.

Jedenfalls, egal bei welcher Firma man wegen der immer wieder ausfallenden Heizung anrief, alle winkten ab, keiner hatte Bock darauf, sich mit einer Rotex-Heizung zu befassen.

Seit 2 Jahren rufen wir nun direkt den Kundendienst der Firma Rotex, ein teurer Spaß, aber seitdem ging die Heizung. Beim letzten Mal wurde dann auch gewartet und der Powerknopf benutzbar gemacht.

Dienstag Mittag ging also, wieder mal, die Heizung aus, Ralph versuchte, mit dem Powerknopf, die Heizung neu zu starten, nix, das Display blinkte fröhlich, die Heizung blieb aus.

Wir baten dann per Mail um einen Handwerkertermin, Mittwoch früh gab es mit dem Handwerker ein Telefonat, der Ralph fragte, was er getan hätte, als Ralph erzählte, er hätte versucht die Heizung neu zustarten, wurde es dann absurd.

Reaktion des Handwerkers, dass hätte er nicht tun dürfen, in der Steuerungseinheit sei etwas von einer Zulieferfirma schlecht zusammengelötet, was bei älteren Einheiten dazu führen würde, dass es irgendwann zu Spannungsspitzen führt, die damit die Steuerungseinheit kaputt machen würden, wenn man den Powerknopf benutzt.

Es waren weitere 24 Stunden nötig, bis diese Steuereinheit neu aufgetrieben wurde, die ohne Einbau bei 500,- Euro liegt, die wurde eingebaut und nun geht die Heizung wieder.

Auf die Frage, warum sie denn überhaupt nicht ging, bekamen wir keine Antwort, dass weiß man nicht. Denn die Heizung war ja nicht aus, weil wir den Powerknopf benutzt haben.

Jedenfalls hat man den Powerknopf extra nutzbar gemacht, damit man ihn dann nicht benutzen darf, schade, dass wir das nicht wissen konnten.

Bei der neu eingebauten Steuereinheit ist das Bauteil auf der Platine wohl besser als auf der Alten, was immer das heißen soll, Rubrik „Kryptisch 1000“.

Wir sind bei der Firma Rotex als Heizungsbesitzer mit dieser Anlage eingetragen, es hätte Rotex Cents gekostet, die eingetragenen Besitzer dieser Heizung anzuschreiben und davor zu warnen.

Aber eine Hoffnung haben wir, eine Heizung hält nur 10 bis 15 Jahre und die nächste wird gewiss nicht von Rotex sein.

So sieht das Teil aus:

Rotex-A1





Was denkst Du dazu ?